Der Fisch schwimmt weiter …

… bis zur Benediktinerinnen-Abtei St. Hildegard im Rheingau. Die Abtei ihres Namens hatte die Univeralgelehrte und Kirchenlehrerin Hildegard von Bingen, die von 1098 bis 1179 gelebt hatte, nie gesehen, denn das Kloster wurde von 1900 bis 1904 erbaut. Kloster Eibingen, Rupertsberg bei Bingen und Disibodenberg bei Bad Kreuznach gelten als ihre tatsächlichen Wirkungsstätten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.