Schwarz, schwärzer, Schwarzbier

PB-20130215-4151

„Die ganze Woche habe ich mich schon auf den Schwarzbieranstich bei Ihnen gefreut“, schmeichelte sich Bundesumweltminister Peter Altmaier in die Herzen der Obertshausener. Bonmots wie „Wir kleinen Bundesländer müssen zusammenhalten“  – bekanntlicht kommt der twitternde Peter Altmaier aus dem Saarland – und „Hauptsach gudd gess, geschafft ham mir schnell!“ taten ihr Übriges, um die Stimmung im Kleinkunstsaal des Bürgerhauses hoch zu halten. Nicht nur mit seinen Ausführungen zur Energiewende „In China wird jede Woche ein Kohlekraftwerk an das Stromnetz angeschlossen“ und „Die Energiewende ist die größte Innovationschance in der Bundesrepublik seit 60 Jahren“ hinterließen Eindruck, sondern auch seine umgängliche Art, die darin gipfelte, dass er noch rund 30 Minuten nach seinem Vortrag im Publikum Hände schüttelte und bei zahlreichen Gästen saarländische Wurzeln aufspürte.

Beteilige dich an der Unterhaltung

5 Kommentare

  1. Bin durch Zufall auf diesen Blog gestoßen und mich überzeugt die Klarheit, Übersichtlichkeit und
    Frische der Blogstruktur.
    Die Bilder von PeBa auf dem Empfang mit Peter Altmaier sind entsprechend der Erscheinung des Ministers
    super gelungen und zeigen diesen leicht derb, kräftig, wenig saarländisch (weil nicht klein) und anpackend. Gleichwohl ich die Politik des Ministers zur Energiewende nicht uneingeschränkt teile. Aber das ist nicht der Fokus von PeBa
    Ein super gelungenes Bild ist für mich, wo Altmaier mit einem Glas Starkbier am Rednerpult stehend zu sehen ist.

    1. Ja, die klare Struktur und schlichte Erscheinung des Blograhmens faszinieren mich auch. Wobei ein weiteres Abspecken auf meiner Agenda steht.
      Peter Altmaier war auch wirklich ein dankbares Sujet, dem man seinen ständigen und beinahe hautengen Umgang mit der Presse positiv anmerkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.