Schlagwort-Archive: Johannes

„Der Herbst ist da, er bringt …

PEBA-20151115-29964-1

… uns Wind heihussassa. Schüttelt ab die Blätter, bringt uns Regenwetter“, begrüßt Johannes die dunkle Jahreszeit singend, die besonders spannende Lichtstimmungen erzeugt. Mit Heike und Johannes als den wunderbarsten Menschen in Begleitung bekommt sogar die düstere Umgebung einen freundlichen Touch.

mühlheimer bettenladen

PEBA-20141028-3748-1-1

Neues aus der Mühlheimer Geschäftswelt:

Passend zum Auftakt der fünften Jahreszeit firmiert der traditionelle mühlheimer buchladen zukünftig als mühlheimer bettenladen, in dem auch Bommelmützen vertrieben werden. „Uns war wichtig, das Angebot zu erweitern, Synergieeffekte zu nutzen und den Kunden ein perfekt abgestimmtes Sortiment zu bieten“, betont Geschäftsführer Wolfgang Stock. Immer wieder kämen Interessenten in den Laden in der Bahnhofstraße 17 bis 19, denen es zu anstrengend sei, ein Buch im Sitzen oder Stehen zu lesen, verriet er. Da kam ihm das Angebot des jungen Johannes B gerade recht, der püntklich seit 11.11 Uhr einen Bettendienst zur Verfügung stellt. Erste Gelegenheit, den neuen Service zu nutzen, haben Kunden bereits in der Lichternacht am Samstag, 15. November, wenn es heißt: Buchliebhaber lesen kurze Geschichten, Gedichte oder selbst Verfasstes im Zehn-Minuten-Takt vor. Selbstredend auf Daunen gebettet. Bestellungen für Buch und Bett nimmt Wolfgang Stock mit seinem bewanderten Team zu den gewohnt kundenfreundlichen Öffnungszeiten entgegen. Sollte es trotzdem einmal zu Wartezeiten kommen steht freilich ein Bett zur Verfügung.    (injo)

Johannes mit Fernblick

PEBA-20140111-0086

Sieht so das ideale Werbegesicht für Schokocreme-Pampe aus? Markenfetischisten sagen Nutella dazu. Natürlich darf darauf eine Scheibe Käse als krönender Absschluss nicht fehlen. Jedenfalls schmeckt es Johannes vortrefflich, verstärkt seine gute Laune und bringt ihn auf gute Ideen für den Tag. Darüber hinaus …

Weiterlesen und zusätzliche Bilder sehen

Warum sich Dom-Besuche lohnen!

peba-20131225-0980

Ausnahmsweise hatte ich am ersten Weihnachtsfeiertag mal keinen Foto dabei – und dann läuft uns Ann H aus Taiwan über den Weg. Mit einer Reisegruppe war sie auf Sightseeing-Tour in Frankfurt, wahrscheinlich auf der Suche nach dem Jesus-Kind. Da war sie im Frankfurter Dom ja nicht ganz verkehrt.  Auf ihre Frage, warum denn alle Geschäfte und viele Restaurants geschlossen hätten, konnte ich nur antworten: „Jesus is born“, worauf sie entwaffnend „Merry Christmas“ erwiderte. Glücklicherweise war sie ganz von Johannes angetan, so dass ich in den Genuss eines Bildes kam. Beachtenswert ist der rote Arztkoffer unten links, den Bruder Paulus mit einem verständnisvollen Lächeln kurz zuvor in Liebfrauen zusammen mit Johannes gesegnet hatte.