Ann Doka im Frankfurter Untergrund

Ann Doka im Frankfurter Kulturwerk Die Fabrik. Nach ihrem Umzug nach Bremen kam die ambitionierte Singer-Songwriterin in ihre ursprüngliche Heimat, um die ersten Songs ihres im April erscheindenden dritten Albums „Lost but found“ zu präsentieren. Zusätzlich feierte sie ihren Gewinn des Deutschen Rock- & Pop-Preises 2017 in den Kategorien „Beste Countrysängerin“ und „Beste Pop-Sängerin“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.