Weiß, weißer, St. Lucia’s Kirschblüten

Schönheit, Aufbruch und Vergänglichkeit symbolisiert die japanische Kirschblüte, die damit regelmäßig den Frühling einläutet. Auch Lämmerspiels Kirchkurv‘ erstrahlt erneut in blütenreinem Weiß und lenkt den Blick auf ein Gebäude, dessen Ursprung Trost und Sinn in schweren Zeiten gibt.

Morgenglühen

„Die Natur dachte zuerst daran“ war ein geniales Buch, das ich als Grundschüler von einer lieben Nachbarin geschenkt bekommen und mit dem ich unzählige Stunden verbracht hatte, nicht zuletzt, weil es mit zahlreichen Bildbeispielen und kurzen informativen Texten meine Phantasie anregte und meinen Wissensdurst stillte. Ähnliches kommt mir beim Betrachten der morgendlichen Wolkenformationen in den Sinn, die Van Gogh nicht farbenprächtiger hätte malen können. Ob man am Himmel eine Fratze, ein zuschnappendenes Krokodil oder einfach nur eine außergewöhnliche Wolkenformation erkennt, obliegt der eigenen Phantasie.

Halloween

Beim Anblick unseres mit Blitzen erleuteten Hauses zu Halloween kommt mir spontan der Gedanke an den vom genialen Jan Josef Liefers geschriebenenen und mit seinem Projekt Radio Doria veröffentlichten Song Das weiße Haus.

Doch dann kommt Licht rein und reißt die Fenster auf
Dann kommt Liebe rein und fegt die Stille raus
Mach das Feuer an und es wird warm, man sieht den Rauch
Und von Weitem kommen die Menschen, um zu fragen, was du brauchst
Ins weiße Haus, ins weiße Haus

Siehst du sie kommen? Hey!

Die alten Balken neu gestrichen und das Dach wieder gedeckt
Die Fenster abgedichtet und die Türen eingesetzt
Den Garten mit der Sense gemäht und ausgesäht
Von durchhängenden Ästen die Äpfel in den Korb gelegt
Und der ovale Tisch, der in der Küche steht
Trägt jede Diskussion, er tut’s von morgens bis spät

Liebe und Zufall

peba / Burgfestspielzeitung – „Das Spiel von Liebe und Zufall“, eine köstliche Komödie über gesellschaftliche Konventionen, die Möglichkeiten und Schwierigkeiten mit der Liebe sowie über die vielen Äußerlichkeiten, die dem Amourösen oft im Wege stehen, brachte das Potsdamer Theater Poetenpack auf die Bühne der Burgfestspiele Dreieichenhain und begeisterte die Besucher. Das 1730 in Paris entstandene Stück gilt als erfolgreichstes Werk des französischen Dramatikers Pierre Carlet de Marivaux. Neu arrangierte Liebeslieder der Beatles ergänzten und begleiteten das vergnügliche Verwirrspiel.

Hüpfende Flöhe

peba / Burgfestspielzeitung – Was verbindet die Burgfestspiele Dreieichenhain mit dem Sidney Opera House, der New York Carnegie Hall und der Londoner Royal Albert Hall? – An all diesen Orten sind hüpfende Flöhe keine Publikumsplage, sondern ziehen Besucher in Strömen an, die sich zudem von Jahr zu Jahr verstärken. Hawaiianer erfanden für die von Portugiesen eingeführte kleine Form der Gitarre, bestehend aus einem mit vier Stahlseiten bespannten hölzernen Korpus, den sinnigen Namen Ukulele und wollten damit den Eindruck der sich schnell wie hüpfende Flöhe über das Griffbrett bewegenden Finger beschreiben. Vielen gilt die aus dem hawaiianischen Koa-Holz gefertigte Ukulele als nicht ganz ernst zu nehmende kleine Schwester der klassischen Konzertgitarre. Dieses Missverständnis ist schnell aus dem Weg geräumt, hat man erst einmal einen Auftritt der acht Musikerinnen und Musiker des The Ukulele Orchestra of Great Britain genießen dürfen. Zum wiederholten Male gastierten die britischen Musiker, die sieben Ukulelen in verschiedenen Registern und einer akustischen Bassgitarre virtuose Melodien entlocken, in Dreieichenhein und setzten damit erneut einen Meilenstein.