Liebe und Zufall

peba / Burgfestspielzeitung – „Das Spiel von Liebe und Zufall“, eine köstliche Komödie über gesellschaftliche Konventionen, die Möglichkeiten und Schwierigkeiten mit der Liebe sowie über die vielen Äußerlichkeiten, die dem Amourösen oft im Wege stehen, brachte das Potsdamer Theater Poetenpack auf die Bühne der Burgfestspiele Dreieichenhain und begeisterte die Besucher. Das 1730 in Paris entstandene Stück gilt als erfolgreichstes Werk des französischen Dramatikers Pierre Carlet de Marivaux. Neu arrangierte Liebeslieder der Beatles ergänzten und begleiteten das vergnügliche Verwirrspiel.

Hüpfende Flöhe

peba / Burgfestspielzeitung – Was verbindet die Burgfestspiele Dreieichenhain mit dem Sidney Opera House, der New York Carnegie Hall und der Londoner Royal Albert Hall? – An all diesen Orten sind hüpfende Flöhe keine Publikumsplage, sondern ziehen Besucher in Strömen an, die sich zudem von Jahr zu Jahr verstärken. Hawaiianer erfanden für die von Portugiesen eingeführte kleine Form der Gitarre, bestehend aus einem mit vier Stahlseiten bespannten hölzernen Korpus, den sinnigen Namen Ukulele und wollten damit den Eindruck der sich schnell wie hüpfende Flöhe über das Griffbrett bewegenden Finger beschreiben. Vielen gilt die aus dem hawaiianischen Koa-Holz gefertigte Ukulele als nicht ganz ernst zu nehmende kleine Schwester der klassischen Konzertgitarre. Dieses Missverständnis ist schnell aus dem Weg geräumt, hat man erst einmal einen Auftritt der acht Musikerinnen und Musiker des The Ukulele Orchestra of Great Britain genießen dürfen. Zum wiederholten Male gastierten die britischen Musiker, die sieben Ukulelen in verschiedenen Registern und einer akustischen Bassgitarre virtuose Melodien entlocken, in Dreieichenhein und setzten damit erneut einen Meilenstein.

Classic Cars & Sounds, die achte

Bereits im achten Jahr hatte der Obertshausener EventKulturClub Just4Fun unter Leitung von Michael Fischer zusammen mit der Scuderia Offenbach zur Oldtimerfahrt eingeladen. Mit 55 Teilnehmern war das Feld so groß wie noch nie, mit der Show- und Partyband WAS’N? am Abend auf dem TGS-Sportgelände beste Stimmung garantiert.

Sportstunden fallen aus

Gut, dass der Feuerlöscher in der Hanauer Jahnhalle bestens geschützt aufgehängt ist. Die Plastikhülle fördert sicherlich die Löschkraft und das Zupacken im Falle eines Brandfalles. Ob der Feuerteufel dies im Sinn hatte, ist nicht überliefert. Jedenfalls scheint er mehr Freude am Zündeln als am Sport zu haben.

Fastnacht in Mainz

Schnorreswackler, Eiskalte Brüder und Kleppergarde – vertraute Namen aus den Live-Übertragungen des Mainzer Fastnachtzugs, deren Gesichter wir erstmals beim Besuch des Narrenumzugs in Mainz-Gonsenheim sahen. Die anschließende Guggemusik mit den Mainzer Rhoirevoluzzern und …

„Fastnacht in Mainz“ weiterlesen